Follower

RIIIIIIIIISEN GROßES DANKE AN DIE VIELEN LESER DIE SICH HIER MITLERWEILE ANGESAMMELT HABEN !! :)

Sonntag, 10. Juni 2012

unwichtig.uninteressant.stumm.

Einsam.
Alleine.
Niemand ist da.
Wieder am Boden.
Alles ist leer.
Da ist nur diese Druck in mir.
In meinen Fingerspitzen.
In meinem Kopf.
Dieses kribbeln in den Armen.
Diese Stimmen im Kopf, die sich streiten.
(- ist doch scheiß egal haben oder nicht habe.. die paar neuen narben fallen auch nicht auf mehr auf.
-NEIN! nicht! du hast so lange durchgehalten.. was bringt es dir? nichts!)
bin müde.
Müde vom Leben.
Kann die Augen nicht schließen.
Kann troz dieser Leere, keine Ruhe finden in mir finden.
Ich wünsche mir dieses schwarz vom Anfang wieder.
Damals habe ich mir noch gewünscht zu Träumen, wenn ich die Augen schließe.
Damals.
Jetzt will ich dieses schwarz wieder haben.
Es hat mich beruhigt.
Es war meins.
Das war meine Ruhe.
Mein echtes, kleines Nichts, in dem ich mich verlieren konnte, ohne dass mich jemand findet.
Jetzt habe ich mich auch verloren.
aber
Jeder findet mich jetzt.
Ich scheine die einziege zu sein, die nicht weiß, wo ich bin.
Alles scheint irgendwie so Sinnlos.
Alles bringt mich irgendwie nicht weiter.
Warum kann ich nicht einfach zufrieden sein?
Ich will das ER wieder da ist.
Er fehlt mir so unglaublich doll.
Dabei weiß ich nichtmal, was ich überhaupt für ihn bin.
Ich würde ihn so unendlich gerne einfach fragen.
Irgendwas in mir hält mich davon ab.
Irgendwas ist in mir, was mich immer wieder zurückhält.
Mich immer wieder aufs neue erstarren lässt, wenn ich in eine Situation komme in der es möglich wäre alles an zu sprechen.
Wahrscheinlich ist es nur die Angst.
Angst direkt gesagt zu bekommen, dass man auch für ihn nicht mehr als ne kleine Nebendarstellerin ist, die ab und zu mal über die Bildfläche läuft, kein Wort zu sagen hat, deren Namen schon nach ein paar Minuten wieder vergessen ist.
unwichtig.uninteressant.stumm.

Kommentare:

  1. süße, du bist nicht unwichtig und auch nicht uninteressant! du bist wundervoll so wie du bist. wenn er das nicht merkt ist er sowas von selbst schuld, irgendwann wird er dann merken was er an dir hatte und es zutiefst bereuen. Geb dir nicht die ganze Schuld, denn du bist nicht schuld daran! du bist so wie du bist und das ist gut so!

    bitte halt durch! und mach nichts dummes <3

    AntwortenLöschen
  2. Danke. Ja ganz genau. Es gibt wirklich sehr viele Menschen davon, so unglaublich viele... zu viele um zu wissen, was man möchte.

    Ich halte dir ein Licht, trage es zu dir in die Dunkelheit. Sichtbar zwischen dem Nebel, ein Scheinwerfer zur Orientierung. Laufe langsam, auf der Suche nach dir. Nicht zu schnell, damit du mich nicht verlierst, wenn du mich gefunden hast. Bleibe eine Weile stehen um mich nach dir umzusehen. Ich werde so lange dort bleiben, bis ich dich gefunden habe. Wenn du dann bei mir bist, werde ich mit dir ins Licht laufen. Ich werde dir helfen, dich selbst wieder zu finden. Ganz egal wie lange es brauchen wird <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich lasse mich nicht mehr unter kriegen und versuche diesen "monster" die stirn zu bieten.
    Rückfällig wurd ich das letzte mal als ich mit meiner Ex-besten Freundin streit hatte. Und da wurd mir klar, wtf, sie ist es ganz sicher nicht Wert das ich mich gerade schneide und sonst auch niemand. Die Therapie und mein freund geben mir etwas Selbstbewusstsein, zwar nicht viel aber genug mich wieder aufzubauen.Ein Normales Leben hab ich natürlich nicht..Ich fixiere mich einfach auf das positive um das viele negative auszuschalten und bis jetzt klappt es...

    Du schaffst es auch raus, werd dir etwas mut machen ♥

    AntwortenLöschen
  4. Du bist nicht uninteressant und auch nicht unwichtig, lass dir das von anderen auch nicht von dir selbst einreden! <3

    AntwortenLöschen